SMS group liefert Prozesstechnologie für weltweit erstes Wasserstoff Stahlwerk

SMS group liefert Prozesstechnologie für weltweit erstes Wasserstoff Stahlwerk

Der Anlagenbauer SMS group liefert für das weltweit erste klimaneutrale Stahlwerk die erforderliche Prozesstechnologie. Geliefert wird die komplette und Ausrüstung für das Projekt H2 Green Steel in Schweden. Zusammen mit Paul Wurth und seinem Konsortialpartner Midrex werden alle Komponenten der Prozessausrüstung von der Roheisenerzeugung bis zu fertigen Produkten des ersten industriellen Stahlwerks basierend auf Wasserstoff und aus regenerativen .

Wie Maria Persson Gulda, der CTO von H2 Green Steel, ist das Ziel bei H2 Green Steel nichts Geringeres als die industrielle Revolution in der Stahlindustrie anzuführen. Bei dem Projekt wird auf vorhandene Technologien gesetzt, die modifiziert werden und innovativ nutzbar gemacht werden, um bereits heute grünen Stahl real werden zu lassen und nicht erst in ferner , erklärte Gulda. Die Anlagen sei-en so geplant, dass eine merkliche CO2-Reduzierung über die gesamte Prozesskette erreicht und damit ein Unterschied zu den Marktbegleitern besteht.

Der Lieferumfang besteht aus einer Midrex Direktreduktionsanlage, einem Elektrostahlwerk, einer CSP Nexus-Gieß-Walzanlage und einen hochmodernen Kaltwalz- und Bandanlagen-Komplex, die der Fertigung für ein breites Produktportfolio inklusive hochfester Stahlgüten (AHSS) dient.

Zwischen H2 Green Steel und dominierenden Automobilherstellern sind schon Vereinbarungen bezüglich der Lieferung von grünen hochwertigen Bandstahl geschlossen worden. Das Auftragsvolumen für die SMS group beläuft sich auf mehr als 1 Milliarde Euro.

Grüner Stahl ab 2025

Als Standort für H2 Green Steel wurde ein etwa 300 Hektar großes Greenfield-Gelände in Boden, beheimatet in der schwedischen Region Norbotten, gewählt. Ab dem Jahr 2025 soll die Anlage den Schätzungen zufolge grünen Stahl produzieren und das Produktionsvolumen ein Jahr später ausgebaut werden.

Laut Burkhard Dahmen, dem Vorstandsvorsitzenden der SMS group ist grüner Stahl auf Wasserstoffbasis die Zukunft der Primärstahlerzeugung. Die Firma arbeitet seinen Angaben nach mit Hochdruck an der Schlüsseltechnologie, um auf diese Weise ein neues Zeitalter der Stahlherstellung einzuleiten.

Die SMS group zeichnet sich für zukunftsorientierte Technologie und erstklassigen Service im Maschinen- und Anlagenbau für die Metallindustrie verantwortlich. Die Firmengeschichte reicht 150 Jahre zurück und kann darauf basierend auf ein umfassendes digitales Fachwissen für dauerhafte Innovationen zugreifen. Der Jahresumsatz beziffert sich auf rund 2,6 Milliarden Euro. Der Wasserstoff spielt für den Anlagenbauer eine wichtige Rolle, um die Metallindustrie rund um die Welt nach-haltige auszurichten.

Bild: @ depositphotos.com / Spitzi

Andreas Krämer